Der SV Frauenberg begrüßt die durch Bund und das Land NRW beschlossene Möglichkeit zur Wiederaufnahme von sportlichen Aktivitäten im Vereinsumfeld ausdrücklich. Gleichzeitg sind wir uns auch bewusst das die Verantwortung für die weitere Entwicklung der allgemeinen Situation damit zu einem Großteil in die Hände von uns allen gelegt wird. Daher haben wir als Verein uns dazu entschlossen den vom DOSB vorgeschlagenen Schranken für die Aufnahme von Vereinssport zu folgen! Diese stellen wir daher hier kurz vor und bitten darum diese einzuhalten! Etwaige Änderungen werden wir gesondert kommunizieren.


1.) Distanzregeln einhalten

Ein Abstand von mindestens 2 Metern zwischen den anwesenden Personen trägt dazu bei, die Übertragungswahrscheinlichkeit von Viren deutlich zu reduzieren. Auf Grund der Bewegung beim Sport ist der Abstand großzügig zu bemessen. Die Steuerung des Zutritts zu den Sportanlagen sollte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgen.

2.) Körperkontakte müssen unterbleiben

Sport und Bewegung sollten kontaktfrei durchgeführt werden. Auf Händeschütteln, Abklat- schen, in den Arm nehmen und Jubeln oder Trauern in der Gruppe wird komplett verzichtet. Die Austragung von Zweikämpfen, z. B. in Spielsportarten, sollte unterbleiben. In Zwei- kampfsportarten kann nur Individualtraining stattfinden.

3.) Mit Freiluftaktivitäten starten

Sport und Bewegung an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen und privaten Freiluftsportanlagen erleichtern das Einhalten von Distanzregeln und reduzieren das Infektionsrisiko durch den permanenten Luftaustausch. Spiel- und Trainingsformen sollten, zunächst auch von traditionellen Hallensportarten, im Freien durchgeführt werden.

4.) Hygieneregeln einhalten

Häufigeres Händewaschen, die regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Bereichen und Flächen sowie der Einsatz von Handschuhen kann das Infektionsrisiko reduzieren. Da- bei sollten die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen bei gemeinsam genutzten Sportge- räten besonders konsequent eingehalten werden. In einigen Sportarten kann der Einsatz von Mund-Nasen-Schutzmasken sinnvoll sein.

5.) Vereinsheime und Umkleiden bleiben geschlossen

Die Nutzung von Umkleiden und Duschen in Sporthallen und Sportvereinen wird vorerst ausgesetzt. Die Gastronomiebereiche bleiben geschlossen, ebenso wie die Gesellschafts- und Gemeinschaftsräume.

6.) Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen

In der Übergangsphase sollte auf die Bildung von Fahrgemeinschaften zum Training und zu Wettkämpfen verzichtet werden. Ebenso ungeeignet ist der Einsatz von Minivans. Zudem ist auf touristische Sportreisen zu verzichten.

7.) Veranstaltungen und Wettbewerbe unterlassen

Um die Distanzregeln einzuhalten, sollten derzeit keine sozialen Veranstaltungen des Ver- eins stattfinden. Dies gilt sowohl für Festivitäten als auch für Versammlungen. Die Bundesregierung hat es Vereinen kurzfristig gestattet, ihre Mitgliederversammlungen im Bedarfs- fall auch digital durchzuführen. Zudem sind jegliche Zuschauerveranstaltungen in den Ver- einen untersagt. Nicht gestattet sind zunächst auch sportliche Wettbewerbe.

8.) Trainingsgruppen verkleinern

Durch die Bildung von kleineren Gruppen beim Training ,die im Optimalfall dann auch stets in der gleichen Zusammensetzung zusammenkommen, wird das Einhalten der Distanzregeln erleichtert und im Falle einer Ansteckungsgefahr ist nur eine kleinere Gruppe betroffen bzw. mit Quarantäne-Maßnahmen zu belegen.

9.) Angehörige von Risikogruppen besonders schützen

Für Angehörige von Risikogruppen ist die Teilnahme am Sport ebenfalls von hoher Bedeu- tung. Umso wichtiger ist es, das Risiko für diesen Personenkreis bestmöglich zu minimie- ren. Individualtraining kann eine Option sein.

10.) Risiken in allen Bereichen minimieren

Dieser Punkt ist insbesondere ein Appell an den gesunden Menschenverstand. Wenn man bei einer Maßnahme ein ungutes Gefühl hat, sich über die möglichen Risiken nicht im Klaren ist, sollte darauf verzichtet werden und alternativ eine risikofreie Aktivität gesucht werden.
Der SV Frauenberg bedauert mitteilen zu müssen, das die Feierlichkeiten zum 90-jährigen
Vereinsjubiläums im August aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden müssen.

Angesichts der ungeklärten Lage und Dauer der Corona-Pandemie, sehen wir aktuell leider
keine andere Möglichkeit als diese Absage.

Um Planungssicherheit zuhaben werden wir einen neuen Termin erst nach dem Ende dieser Pandemie
festlegen, was hoffentlich nicht mehr all zulange dauert.

Bleibt gesund!
Neben all den unschönen Nachrichten der letzten Tage heute mal was erfreuliches...

Wir gratulieren ganz herzlich Monika und Heinrich Schmitz, Ihres Zeichens Vorzeigetänzer,
die in Ihrer Klasse den NRW-Landesmeistertitel gegen 26 andere Paare zurückerobern konnten!
Top-Leistung!

Wenn die Coronakrise überstanden ist könnt Ihr Euch also auf einen Tanzkurs mit den
frischgebackenen Landesmeistern freuen :)
Der SV Frauenberg, vertreten durch seinen sportlichen Leiter Heinz J. Schmitz, hat sich bei der heutigen Videokonferenz
des Fußballverbandes Mittelrhein(FVM) klar für einen sofortigen Abbruch der laufenden Saison und einen Neustart mit der Saison 2020/2021 nach Ende der Pandemie ausgesprochen.

Obwohl beide Mannschaften des SVF sich derzeit auf Aufstiegsplätzen in Ihren Ligen befinden und die 1. Mannschaft einen historischen Aufstieg in die Bezirksliga schaffen kann, spricht sich der Verein für einen Saisonabbruch ggf. auch ohne Auf- und Abstieg aus.

Nach Ansicht des Vereins ist ein kompletter Neustart der einzig gangbare Weg, ohne sämtliche Regularien des Fussballs im FVM, wie Wechselperioden, Altersklassen im Jugendfussball, Vertragslaufzeiten etc., um nur einige zu nennen, ändern zu müssen, damit die Vereine bei Neubeginn nicht ohne Mannschaften, Trainer etc. da stehen.

Die ungeklärte Lage und Dauer der Corona-Pandemie ist ein weiteres starkes Argument für einen kompletten Neustart, da es ansonsten mehrere Jahre dauern könnte, bis es wieder eine reguläre Fussballsaison geben würde, da sich alle zukünftigen Saisons mindestens um 6 Monate verschieben würden.

Der SV Frauenberg appelliert an die Vereine, die von einem Nichtaufstieg betroffen wären, einen etwaigen Beschluss des FVM über einen Saisonabbruch ohne Auf- und Abstieg sportlich zu akzeptieren und auf Klagen zu verzichten, denn für die allermeisten Vereine wäre diese Lösung die Richtige im Hinblick auf Planungssicherheit etc..
++++++ !!! Achtung!!! +++++

Der SV Frauenberg reagiert, wie bereits andere Vereine auch,
auf die aktuellen Lage bzgl. des Corona Virus!

Daher bitten wir folgende Mitteilung aus dem Vorstand zu beachten!

Wir sind als Vorstand in Abstimmung mit dem Kreissportbund gemeinsam
zu folgender Entscheidung gekommen:
Unser komplettes Sportangebot wird ab dem 14.03.20 bis auf weiteres eingestellt.
Es findet kein Sport mehr in der Bleibachhalle statt. Der Tanzkurs ist ebenso
davon betroffen und wird auf unbestimmte Zeit nach hinten verschoben. Sobald die
Coronakrise vorbei ist, werden wir unser Sportangebot schnellstmöglich wieder
aufnehmen und Euch darüber hinaus über die sozialen Medien und unsere Homepage
informiert halten!

Mitglieder und Übungsleiter erhalten diese Information auch noch gesondert via Email!

Wir bedauern eventuelle Unannehmlichkeiten, sehen jedoch angesichts der derzeitigen
Situation keine anderen Möglichkeit um auch unserer Verantwortung gegenüber allen
Mitgliedern, Trainern, Übungsleitern und Zuschauern gerecht zu werden.

Bleibt gesund und bis bald!